• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Leichte Kavallerie

Deutschland 1935 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Die junge Rosika ist ihrem Stiefvater entflohen. Durch den Clown Rux vermittelt, kann sie in einem Zirkus arbeiten, dessen Direktor Cherubini sich in sie verliebt. Rosikas Gefühle jedoch gelten dem Stallburschen Geza, doch aus Sorge um Rosika bewegt der väterliche Rux den enttäuschten Geza zum Abschied.

 

Als Rosika einen Heiratsantrag Cherubinis ablehnt, werden sie und Rux entlassen. Vergeblich versuche die beiden Artisten, mit ihrer neuen Revuenummer "Leichte Kavallerie" bei einem anderen Zirkus unterzukommen. Schließlich bekommen sie jedoch ein Engagement in Budapest. Zur Premiere erscheint Geza, der eigentlich der ungarische Adlige von Rakos ist, und nach der erfolgreichen Vorstellung finden er und Rosika zueinander.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Zirkus Busch, Budapest, Berlin
Prüfung/Zensur:

Prüfung: 12.10.1935

Aufführung:

Uraufführung: 14.10.1935

Titel

  • Originaltitel (DE) Leichte Kavallerie

Fassungen

Original

Prüfung/Zensur:

Prüfung: 12.10.1935

Aufführung:

Uraufführung: 14.10.1935