Fussball ist unser Leben

Deutschland 1999 Spielfilm

Inhalt

Für den arbeitslosen Schalke-Fan Hans Pollak ist die Bundesliga Lebensinhalt. Umso härter trifft es ihn, dass der Spielerstar Pablo Antonio Di Ospeo, genannt "Dios", der Dekadenz und den Drogen verfällt und kaum mehr sportliche Motivation zeigt; noch dazu machen Wechselgerüchte die Runde. Deshalb wird der Fußballer in einer volltrunkenen Aktion entführt und soll durch Pollak und seine Kumpels vom Fanclub "Dios-Knappen Gelsenkirchen" einen neuen Motivationsschub erhalten. Mit dem illegalen Trainingslager setzt Pollak jedoch seine Existenz aufs Spiel. Am Ende steht er ebenso wie Dios vor einem Scherbenhaufen – aber beide haben einen Freund gefunden.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Kostüme

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Musikalische Leitung

Darsteller

in Co-Produktion mit

Executive Producer

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Gelsenkirchen und Umgebung
Länge:
2649 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 01.12.1999, 83603, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.10.1999, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 09.02.2000, Darmstadt, Cinemaxx [Kino-Eröffnung];
TV-Erstsendung: 09.06.2007, Bayern 3

Titel

  • Originaltitel (DE) Fussball ist unser Leben

Fassungen

Original

Länge:
2649 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 01.12.1999, 83603, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.10.1999, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 09.02.2000, Darmstadt, Cinemaxx [Kino-Eröffnung];
TV-Erstsendung: 09.06.2007, Bayern 3

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 2000
  • Lola, Bester Hauptdarsteller