• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Er sollte tot ...

Deutschland 2005/2006 TV-Spielfilm

Inhalt

Als der Rentner Johannes Obermaier erschlagen in seinem Haus aufgefunden wird, verhaftet die Polizei die junge Maria Lorenz als Hauptverdächtige. Sie hatte sich in den letzten Monaten um den einsamen alten Mann gekümmert – und war von ihm als Alleinerbin eingesetzt worden Allerdings kann Maria ein scheinbar wasserdichtes Alibi vorweisen. Bei seinen Ermittlungen findet Kommissar Tauber heraus, dass die junge Frau als Prostituierte arbeitete und offenbar schon mehrfach alleinstehende ältere Männer um ihr Vermögen erleichtert hat. Im Lauf der zermürbenden Verhöre offenbart sich, dass Maria eine gebrochene Frau ist, die von ihrem brutalen Zuhälter zu den Betrügereien gezwungen wurde. Aber ist sie auch eine Mörderin?

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Script

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Kostüme

Schnitt

Ton-Design

Ton-Assistenz

Mischung

Darsteller

Redaktion

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • München und Umgebung, Erding
Länge:
89 min
Format:
Super16mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Aufführung:

Uraufführung: 18.07.2006, München, Filmfest;
TV-Erstsendung: 06.08.2006, ARD

Titel

  • Reihentitel (DD DE) Polizeiruf 110
  • Originaltitel (DE) Er sollte tot ...

Fassungen

Original

Länge:
89 min
Format:
Super16mm, 16:9
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Aufführung:

Uraufführung: 18.07.2006, München, Filmfest;
TV-Erstsendung: 06.08.2006, ARD

Auszeichnungen

2007
  • Adolf-Grimme-Preis
Deutscher Fernsehpreis 2006
  • Förderpreis
Filmfest München 2006
  • Förderpreis Deutscher Film, Beste Darstellerin