Ein Lord am Alexanderplatz

DDR 1966/1967 Spielfilm

Inhalt

Ewald Honig ist ein Heiratsschwindler alter Schule – galant und charmant hat er zeitlebens wohlsituierten Damen das Geld aus der Tasche gezogen. Nun will der "Westler" sich bei seiner Tochter Ina in Ostberlin zur Ruhe setzen. Die kommt ganz nach dem Papa und bestreitet ihren Lebensunterhalt, indem sie ältere Herren ausnimmt. Ewald ist von dieser "Karriere" alles andere als begeistert und versucht, seiner Tochter die Geschäfte zu verderben , indem er die Ehen ihrer Opfer rettet. Zugleich wird der charmante Ewald von eleganten Damen, die großes Interesse an ihm zeigen, selbst wieder in Versuchung geführt. Als wären das nicht genug Sorgen, tauchen auch die ungarische Kriminalbeamtin Johanna und der Polizeipsychologe Dr. Engelhardt in Berlin auf – während Johanna auf der Suche nach Ewald ist, hat Engelhardt es auf Ina abgesehen. Durch eine Verkettung von Zufällen aber hält Engelhardt seine "Kollegin" Johanna für die Gesuchte – so nimmt ein turbulentes Verwechslungsspiel seinen Lauf.

Die Ausstattung dieser Filmseite wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Assistenz-Regie

Szenarium

Dramaturgie

Kamera-Assistenz

Außenrequisite

Kostüme

Darsteller

Sprecher

Produktionsleitung

Länge:
3055 m, 112 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Aufführung:

Uraufführung (DD): 03.03.1967, Berlin, Kosmos;
TV-Erstsendung (DD): 06.10.1968, DFF 1;
Veröffentlichung (DE): 07.12.2006, DVD

Titel

  • Originaltitel (DD) Ein Lord am Alexanderplatz
  • Arbeitstitel Ein Lord vom Friedrichshain

Fassungen

Original

Länge:
3055 m, 112 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Aufführung:

Uraufführung (DD): 03.03.1967, Berlin, Kosmos;
TV-Erstsendung (DD): 06.10.1968, DFF 1;
Veröffentlichung (DE): 07.12.2006, DVD