• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Die Trapp-Familie

BR Deutschland 1956 Spielfilm

Inhalt

Dem verwitweten Baron Trapp fällt es zunehmend schwerer, sich um seine sieben Kinder zu kümmern. Als Unterstützung bekommt er von einem benachbarten Kloster die Novizin Maria zugeteilt. Mit ihrer warmherzigen Art gewinnt Maria jedoch nicht nur die Zuneigung der Rasselbande, sondern auch die des Barons.

Schließlich entscheidet sich Maria, mit dem Segen der Äbtissin, zur Heirat. Während der Salzburger Festspiele gewinnt Maria mit den Kindern einen Gesangswettbewerb und die Trapp-Familie macht fortan als Gesangstruppe Karriere. Als Österreich von den Nazis annektiert wird, entschließt sich Baron Trapp, mit seiner Familie nach Amerika auszuwandern.

Basierend auf den Erinnerungen von Maria Augusta von Trapp; Vorlage für das Musical "The Sound of Music" von 1959 und den US-Film gleichen Titels mit Julie Andrews von 1965, in Deutschland als "Meine Lieder, meine Träume" in den Kinos.

Fortsetzung: "Die Trapp-Familie in Amerika".

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Musik

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Dreharbeiten

    • Salzburg, Murnau
Länge:
2829 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 02.10.1956, 13006, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 10.10.1956, Nürnberg, Phoebus-Palast

Titel

  • Originaltitel (DE) Die Trapp-Familie

Fassungen

Original

Länge:
2829 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 02.10.1956, 13006, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 10.10.1956, Nürnberg, Phoebus-Palast

Auszeichnungen

Bambi 1958
  • geschäftlich erfolgreichster deutscher Film 1957