Der Pianist

Frankreich Polen Deutschland Großbritannien 2001/2002 Spielfilm

Inhalt

Roman Polanskis vielfach preisgekrönter Film erzählt die wahre Geschichte des polnisch-jüdischen Pianisten Wladyslaw Szpilman, der als junger Mann während der deutschen Naziherrschaft in Polen gegen jede Chance überlebte. Nach Jahren in der Hölle des Warschauer Ghettos (in dem auch Polanski selbst als Kind gefangen war) entgeht er mit großem Glück der Deportation und rettet sich in die verlassenen Ruinen der Stadt. Völlig auf sich allein gestellt kämpft Szpilman in der entvölkerten Metropole Tag für Tag ums Überleben. Allein die Liebe zur Musik und eine schier unbändige Willenskraft halten ihn am Leben. Eines Tages wird der völlig verängstigte Pianist von einem deutschen Offizier entdeckt – doch wider Erwarten liefert der Nazi ihn nicht aus, sondern hilft ihm, sich weiterhin zu verstecken.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Drehbuch

Deutsche Dialoge

Titelgrafik

Storyboard

Kostüm-Entwurf

Frisuren

Schnitt

Darsteller

Co-Produzent

Herstellungsleitung

Associate Producer

Produktionsleitung

Produktions-Koordination

Post-Production

Dreharbeiten

    • 19.02.2001 - 16.06.2001: Warschau und Umgebung, Jüterborg, Beelitz; Studio Babelsberg (Potsdam Babelsberg
Länge:
4074 m, 149 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby DTS
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.09.2002, 91729, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): 24.05.2002, Cannes, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 24.10.2002;
TV-Erstsendung: 03.10.2005, ARD;
Aufführung (DE): 17.02.2012, Berlin, IFF

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Pianist
  • Weiterer Titel (FR) Le pianiste
  • Weiterer Titel (PL) Pianista
  • Weiterer Titel (GB) The Pianist

Fassungen

Original

Länge:
4074 m, 149 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby DTS
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.09.2002, 91729, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): 24.05.2002, Cannes, IFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 24.10.2002;
TV-Erstsendung: 03.10.2005, ARD;
Aufführung (DE): 17.02.2012, Berlin, IFF

Auszeichnungen

Academy Award 2003
  • Oscar, Bester Hauptdarsteller
  • , Bestes adaptiertes Drehbuch
  • Oscar, Beste Regie
César 2003
  • , Bester Hauptdarsteller
  • , Beste Musik
  • , Beste Regie
  • Bester Film
  • , Beste Ausstattung
  • , Beste Kamera
Europäischer Filmpreis 2002
  • , Beste Kamera
FBW 2002
  • Prädikat: besonders wertvoll
IFF Cannes 2002
  • Goldene Palme
David di Donatello 2002
  • , Bester ausländischer Film
Polnischer Filmpreis 2002
  • , Beste Regie
  • , Bester Ton
  • , Beste Kamera
  • , Bester Film