Der Mann, der den Mord beging

Deutschland 1930/1931 Spielfilm

Inhalt

Gerade erst ist der Oberst Marquis de Sévigné in Konstantinopel angekommen, um seinen Posten als Instrukteur der türkischen Armee anzutreten, da melden sich zwei hohe Herren als Besucher bei ihm an: Lord Falkland, der englische Direktor der osmanischen Staatsschuldenverwaltung, ist ein herrischer, selbstgefälliger Mann. Der zweite Gast, Fürst Cernuwicz, der russische Gesandtschaftsattaché, ist ein liebenswürdiger, höflicher Mensch mit guten Manieren.

Als de Sévigné nach dem Besuch ein paar Informationen über seine Gäste einholt, erfährt er, dass Lord Falkland eine attraktive Frau und einen reizenden Sohn hat, die er aber beide nicht liebt, sondern wie Leibeigene behandelt. Kurz darauf lernt de Sévigné Lady Falkland kennen und ist sofort entzückt von ihrer Liebenswürdigkeit. Er ist fest entschlossen, ihr zu helfen. Doch die Frau klärt ihn auf, dass sie bei einer Scheidung ihr geliebtes Kind verlieren würde. Als Lord Falkland seine Frau kurz darauf der Untreue verdächtigt, überschlagen sich die Ereignisse. Nun sieht de Sévigné nur noch einen Weg, der Frau seines Herzens helfen zu können ...

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Darsteller

Produktionsfirma

Alle Credits

Regie-Assistenz

Dramaturgie

Kamera

Schnitt

Musikalische Leitung

Darsteller

Produktionsfirma

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Oktober 1930 - Dezember 1930: Außengelände Kohlhasenbrück, Konstantinopel, Bosporus
Länge:
2510 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,20
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 16.01.1931, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 23.01.1931, Berlin, Gloria-Palast

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Mann, der den Mord beging
  • Verleihtitel (AT) Nächte am Bosporus

Fassungen

Original

Länge:
2510 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,20
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 16.01.1931, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 23.01.1931, Berlin, Gloria-Palast