Der Gasmann

Deutschland 1940/1941 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Auf der Zugfahrt von Halle nach Berlin bittet ein Herr im Pyjama den Gasautomatenableser Hermann Knittel, mit ihm die Kleidung zu tauschen. Hermann willigt ein und erhält zum Lohn einen Scheck über 10.000 Mark. Glücklich wird er mit dem unverhofften Reichtum allerdings nicht, denn niemand nimmt ihm seine Geschichte ab. Hermanns Ehe droht in die Brüche zu gehen, Polizei und Finanzamt rücken ihm auf die Pelle. Erst in einer Gerichtsverhandlung, in der ein prominenter Anwalt auf Veranlassung des Herrn im Pyjama Hermanns Verteidigung übernimmt, klärt sich alles auf.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera

Standfotos

Bauten

Kostüme

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 19.08.1940 - Oktober 1940: Froelich-Studio Berlin-Tempelhof
Länge:
2613 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 30.07.1941, B.55702, Jugendverbot;
Alliierte Militärzensur (DE): Juni 1945, Verbot

Aufführung:

Uraufführung: 01.08.1941, Berlin, Gloria-Palast

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Gasmann

Fassungen

Original

Länge:
2613 m, 95 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 30.07.1941, B.55702, Jugendverbot;
Alliierte Militärzensur (DE): Juni 1945, Verbot

Aufführung:

Uraufführung: 01.08.1941, Berlin, Gloria-Palast

Prüffassung

Länge:
2333 m, 86 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 16.11.1956, 13329, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei

Länge:
2563 m, 94 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung: 15.07.1999, 13329, ab 6 Jahre / feiertagsfrei