Der Fuchs von Glenarvon

Deutschland 1939/1940 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Grandison, englischer Friedensrichter in einem irischen Bezirk, ist mit Gloria, einer Irin, verheiratet. Sie weiß ihren Landsleuten oft mit Rat und Tat zu helfen. Grandison jedoch hat sich durch ein Leben in Luxus nicht nur hoch verschuldet, sondern auch in Abhängigkeit gebracht. Vor dunklen Machenschaften schreckt er nicht zurück. Nach vielen Jahren kehrt Sir John Ennis, ein Mann, der sich immer für die Rechte seines Volkes eingesetzt hat, nach Irland zurück. Hier trifft er sich mit seinen Freunden aus dem Bund der Bändermänner. Grandison steht ihm feindlich gegenüber, denn er hat nicht übersehen, dass dieser Mann seine Frau Gloria verehrt. Jetzt glaubt er jemanden gefunden zu haben, dem er seine Straftaten anhängen kann. Der Friedensrichter hat nämlich sein hoch versichertes Schiff versenkt und seinen Mitwisser, den Strandvogt, ermorden lassen. Nun sollen die Bändermänner dafür büßen. Aber Ennis setzt sich zur Wehr. Propagandafilm mit stark antibritischen Tendenzen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera-Assistenz

Standfotos

Schnitt

Musik

Liedtexte

Darsteller

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • Dezember 1939 - Februar 1940
Länge:
2446 m, 89 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.09.1981, 52645, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 24.04.1940, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

  • Originaltitel (DE) Der Fuchs von Glenarvon

Fassungen

Original

Länge:
2446 m, 89 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 16.09.1981, 52645, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 24.04.1940, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Prüffassung

Länge:
2497 m, 91 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 11.11.1943, B.59604, Jugendfrei ab 14 Jahre

Länge:
2509 m, 92 min
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 22.04.1940, B.53668, Jugendfrei ab 14 Jahre