Der Bärenhäuter

DDR 1985/1986 Spielfilm

Inhalt

Der arme Soldat Christoffel weiß nach der Entlassung aus dem Kriegsdienst nicht, wie es weiter gehen soll. Da begegnet ihm der Teufel und macht ihm das Angebot, er solle sich sieben Jahre nicht waschen, weder Nägel noch Haare schneiden und in keinem Bett schlafen. Dafür soll er für alle Zeit soviel Geld haben wie er möchte. Christoffel muss die bittere Erfahrung machen, in diesem ungepflegten Zustand von den Menschen gemieden zu werden. Im Gefängnis kann er zumindest einem Goldschmied, der wegen seiner Schulden eingesperrt ist, einen Dienst erweisen. Die Tochter des Goldschmieds will ihn aus purer Dankbarkeit heiraten. Aber Christoffel verschwindet, bis die sieben Jahre um sind. Dann werden die beiden ein Paar.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Szenarium

Dramaturgie

Kamera-Assistenz

Bauten

Bau-Ausführung

Requisite

Kostüme

Schnitt

Mischung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Länge:
2214 m, 82 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 19.01.1986, Berlin, Colosseum

Titel

  • Originaltitel (DD) Der Bärenhäuter

Fassungen

Original

Länge:
2214 m, 82 min
Format:
35mm
Bild/Ton:
Orwocolor, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 19.01.1986, Berlin, Colosseum