Curveball - Wir machen die Wahrheit

Deutschland 2019/2020 Spielfilm

Inhalt

Der deutsche Biowaffenexperte Arndt Wolf ist besessen von der Idee, dass Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen herstellt – obwohl er als Mitglied einer UN-Kontrollmission den Irak erfolglos danach durchsucht hat. Zunächst interessiert sich niemand für das Thema. Doch das ändert sich abrupt, als ein irakischer Asylbewerber behauptet, an der Herstellung von Biowaffen beteiligt gewesen zu sein. Der Bundesnachrichtendienst, der den Informanten unter dem Decknamen Curveball führt, beauftragt Wolf mit einer Einschätzung der Plausibilität und Glaubwürdigkeit der Aussagen. Währenddessen haben die Anschläge vom 11. September die Welt erschüttert und die Amerikaner nervös gemacht …

Mit viel Scharfsinn beobachtet Johannes Naber die Entstehung einer unwahrscheinlichen Freundschaft zwischen zwei Männern, die von dem absurden Drama überrollt werden, das sie selbst ausgelöst haben. Und er warnt uns von Anfang an: Dies ist eine wahre Geschichte – leider. Seine Empörung ist ansteckend. Selbst diejenigen, die die Faktenlage bereits kennen, werden angesichts der surrealen Ereignisse, die 2003 zur Invasion im Irak führten, fassungslos sein.

Quelle: 70. Internationale Filmfestspiele Berlin (Katalog)

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Szenenbild

Außenrequisite

Innenrequisite

Schnitt

Ton-Design

Casting

Produktionsfirma

Produktionsleitung

Länge:
109 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 06.10.2020, 201868, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.02.2020, Berlin, IFF - Berlinale Special;
Kinostart (DE): 26.11.2020

Titel

  • Originaltitel (DE) Curveball - Wir machen die Wahrheit
  • Arbeitstitel (DE) Dienst ist Dienst

Fassungen

Original

Länge:
109 min
Format:
DCP
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 06.10.2020, 201868, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.02.2020, Berlin, IFF - Berlinale Special;
Kinostart (DE): 26.11.2020