• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Alle Menschen werden Brüder

BR Deutschland 1972/1973 Spielfilm

Inhalt

In der Verfilmung des gleichnamigen Romans von Johannes Mario Simmel werden zwei Brüder, beide Schriftsteller, während und nach dem Zweiten Weltkrieg zu Feinden. Ihre Situation könnte dabei unterschiedlicher nicht sein: Der eine Bruder, der wegen seiner Nähe zum NS-Regime ein Schreibverbot erteilt bekommen hat, hilft ehemaligen Nationalsozialisten dabei, unentdeckt zu bleiben. Der andere, weniger talentierte Bruder dagegen betreibt ein Striplokal mit einem befreundeten Juden.

Durch ein tragisches Ereignis treffen die zwei Brüder wieder aufeinander und ihre Rivalität wird aufs Neue angeheizt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Musik

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Musik

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 14.11.1972 - 30.12.1972: Goslar, München, Zürich, Marrakesch, Rom
Länge:
2945 m, 108 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 01.03.1973, 45477, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 15.03.1973, Wiesbaden, Thalia;
TV-Erstsendung (DE): 01.09.1978, ZDF

Titel

  • Originaltitel (DE) Alle Menschen werden Brüder

Fassungen

Original

Länge:
2945 m, 108 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 01.03.1973, 45477, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 15.03.1973, Wiesbaden, Thalia;
TV-Erstsendung (DE): 01.09.1978, ZDF

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1973
  • Filmband in Gold, Darstellerische Leistung