Quick

Quick

Deutschland 1932, Spielfilm

Inhalt

Eva Prätorius ist erst 21 Jahre alt und schon geschieden. In einem Luxussanatorium führt sie ein gelangweiltes Leben. Im "Apollo-Theater" bewundert sie jeden Abend den Musikclown Quick, der zum Inhalt ihres Lebens wird. Sie will ihn unbedingt kennen lernen, doch als er ungeschminkt vor ihr steht, erkennt sie ihn nicht.

Sie liebt die Faszination des Clowns, nicht aber den Mann. Da er sie nicht verlieren will, versucht er erst, sie durch eine Täuschung – er gibt vor Varieté-Direktor zu sein – zu gewinnen. Da dies misslingt, setzt Quick schließlich auf Geduld und Überzeugungskraft und ...

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie:Robert Siodmak
Drehbuch:Hans Müller
Kamera:Otto Baecker, Günther Rittau
Schnitt:Viktor Gertler
Musik:Werner Richard Heymann (Titellied "Quick"), Hans-Otto Borgmann, Gérard Jacobson
  
Darsteller: 
Lilian HarveyEva Prätorius
Hans AlbersMusikclown Quick
Willy StettnerHerr von Pohl, genannt Dicky
Albert von KerstenKurarzt Prof. Bertram
Paul HörbigerManager Lademann
Carl MeinhardDirektor Henkel
Paul WestermeierClock
Genia NikolajewaTänzerin Marion
Käte HaackFrau Koch
Flockina von PlatenCharlotte
Fritz OdemarOberkellner
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)
Produzent:Erich Pommer

Alle Credits

Regie:Robert Siodmak
Regie-Assistenz:Viktor Gertler
Drehbuch:Hans Müller
hat Vorlage:Félix Gandéra (Bühnenstück)
Kamera:Otto Baecker, Günther Rittau
Kameraführung:Otto Baecker
Kamera-Assistenz:Karl Plintzner
Standfotos:Willi Klitzke
Bauten:Erich Kettelhut
Maske:Waldemar Jabs
Garderobe:Otto Sucrow, Gertrud Wendt, Hermann Scheibner
Schnitt:Viktor Gertler
Ton:Fritz Thiery
Musik:Werner Richard Heymann (Titellied "Quick"), Hans-Otto Borgmann, Gérard Jacobson
Liedtexte:Robert Liebmann
  
Darsteller: 
Lilian HarveyEva Prätorius
Hans AlbersMusikclown Quick
Willy StettnerHerr von Pohl, genannt Dicky
Albert von KerstenKurarzt Prof. Bertram
Paul HörbigerManager Lademann
Carl MeinhardDirektor Henkel
Paul WestermeierClock
Genia NikolajewaTänzerin Marion
Käte HaackFrau Koch
Flockina von PlatenCharlotte
Fritz OdemarOberkellner
  
Produktionsfirma:Universum-Film AG (UFA) (Berlin)
Produzent:Erich Pommer
Produktionsleitung:Max Pfeiffer
Aufnahmeleitung:Alexander Schneider-Desnitzky
Dreharbeiten:09.03.1932-30.04.1932:
Erstverleih:UFA-Filmverleih GmbH (Berlin)
Länge:2664 m, 95 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 24.06.1932, B.31746, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 09.08.1932, Berlin, Ufa-Palast am Zoo

Titel

Originaltitel (DE) Quick

Fassungen

Original

Länge:2664 m, 95 min
Format:35mm, 1:1,37
Bild/Ton:s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 24.06.1932, B.31746, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 09.08.1932, Berlin, Ufa-Palast am Zoo
 

Prüffassung

Länge:2554 m, 93 min
Prüfung/Zensur:FSK-Prüfung (DE): 23.04.1980, 51506, ab 6 Jahre / feiertagsfrei
 

Übersicht

Fotogalerie

Alle Fotos (3)

Materialien

Mehr auf Filmportal

Filme

Literatur

KOBV-Suche