Gefahren der Brautzeit

Gefahren der Brautzeit

Deutschland 1929, Spielfilm

Inhalt

Der junge, dem anderen Geschlecht nicht abgeneigte Baron van Geldern ist mit dem älteren McClure befreundet, der ihm schon zweimal das Leben gerettet hat. Auf ein Telegramm von McClure begibt sich van Geldern mit dem Zug nach Scheveningen, lernt auf der Fahrt die junge Evelyne kennen und verliebt sich in sie. Als die Passagiere aufgrund einer Betriebsstörung die Nacht in einem kleinen holländischen Städtchen verbringen müssen, bleiben die beiden jungen Leute zusammen. Am nächsten Tag erfährt van Geldern, dass Evelyne die Verlobte seines Freundes McClure ist. Sie wollen ihm die Wahrheit sagen, doch McClure überrascht sie und gibt einen tödlichen Schuss auf van Geldern ab. Dieser erscheint jedoch zunächst unverletzt und bricht erst zusammen, als er alleine ist. Mit letzter Kraft schleppt er sich zu seinem Revolver und täuscht einen Selbstmord vor.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie:Fred Sauer
Drehbuch:Walter Wassermann, Walter Schlee
Kamera:László Schäffer
Bauten:Max Heilbronner
  
Darsteller: 
Bruno ZienerMiller
Ernst Stahl-NachbaurMc Clure
Elza TemáryFlorence
Lotte LorringYvette
Marlene DietrichEvelyne
Willi ForstBaron von Geldern
Albert Hörrmann
Otto Kronburger
Hans Wallner
  
Produktionsfirma:Strauß-Film-Fabrikation und Verleih GmbH (Berlin)
Produktionsleitung:Arthur Strauß
Aufnahmeleitung:Robert Leistenschneider
Dreharbeiten:09.1929-10.1929: Scheveningen
Verleih:Hegewald-Film GmbH (Berlin)
Länge:6 Akte, 2175 m
Bild/Ton:s/w, ohne Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 28.11.1929, O.00588, Genehmigt;
Zensur (DE): 11.11.1929, B.18202, Verbot;
Zensur (DE): 11.11.1929, B.24097, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 21.02.1930, Berlin, Roxy-Palast Friedenau

Titel

Originaltitel (DE) Gefahren der Brautzeit
Verleihtitel (AT) Liebesbriefe
Arbeitstitel Aus dem Tagebuch eines Verführers
Zensurtitel (AT) Liebesnächte
Untertitel Im Banne der Frauen

Fassungen

Original

Länge:6 Akte, 2175 m
Bild/Ton:s/w, ohne Ton
Prüfung/Zensur:Zensur (DE): 28.11.1929, O.00588, Genehmigt;
Zensur (DE): 11.11.1929, B.18202, Verbot;
Zensur (DE): 11.11.1929, B.24097, Jugendverbot
Aufführung:Uraufführung (DE): 21.02.1930, Berlin, Roxy-Palast Friedenau
 

Übersicht

Bestandskatalog

Fotogalerie

Alle Fotos (6)

Literatur

KOBV-Suche