Darsteller
München

Biografie

Michael Roll, geboren am 29. April 1961 in München als Sohn von Kameramann Gernot Roll, beginnt noch während seiner Schulzeit als Synchronsprecher beim Film. Seine erste Kinorolle spielt er 1982 in "Kraftprobe" von Heidi Genée, TV-Auftritte folgen. Ab 1987 steht er auch auf der Theaterbühne, kurz darauf folgt seine bisher wichtigste Fernsehrolle in der Serie "Der Mann im Salz", die ihm die Auszeichnung als "Bester deutscher Nachwuchsschauspieler" vom Bundesverband deutscher Film- und Fernsehregisseure einbringt. Zahlreiche Gastauftritte in Reihen wie "Tatort" oder "Der Alte" folgen.

Mit seiner Rolle als Kriminalassistent an der Seite von Günter Strack in der 32-teiligen Serie "Der König" (1995) gehört Roll endgültig zur ersten Riege der deutschen Fernsehschauspieler. In den folgenden Jahren prägt er Serien wie "Drei mit Herz", "Wilder Kaiser" und "Zur Sache, Lena!". Seit 2003 spielt Roll bei "Kommissarin Lucas“ den Ermittler Boris Noethen. Auch in vielen Fernsehspielen ist Michael Roll zu sehen, zum Beispiel in "La Dolce Rita" (2005), "Eine Mutter für Anna" (2005) und "Der Traum ihres Lebens“ (2006). Einen seiner wenigen Leinwandauftritte hat er 2008 in Karola Hattops "Das Morphus-Geheimnis".

 

FILMOGRAFIE

2020/2021
  • Darsteller
2014/2015
  • Darsteller
2012/2013
  • Darsteller
2010
  • Darsteller
2008
  • Darsteller
2005/2006
  • Darsteller
2004/2005
  • Synchronsprecher
2005
  • Darsteller
2003/2004
  • Darsteller
2002
  • Darsteller
2001
  • Darsteller
2000/2001
  • Darsteller
1999/2000
  • Darsteller
1998
  • Darsteller
1996
  • Darsteller
1994/1995
  • Darsteller
1995
  • Darsteller
1994
  • Darsteller
1990
  • Darsteller
1989
  • Darsteller
1987/1988
  • Darsteller
1987
  • Darsteller
1985/1986
  • Darsteller
1985
  • Darsteller
1984/1985
  • Darsteller