Sommer vorm Balkon

Deutschland 2004/2005 Spielfilm

Inhalt

Nike und Katrin wohnen in einem alten Mietshaus im Berliner Osten und sind beste Freundinnen. Tagsüber gehen sie ihrer Wege – die schlagfertige Nike arbeitet als Altenpflegerin, die geschiedene Katrin sucht lange schon einen Job und kümmert sich gleichzeitig um ihren pubertierenden Sohn Max. Die lauen Sommernächte indes verbringen die beiden Frauen gemeinsam auf Nikes Balkon, teilen ihre Erlebnisse und Träume auf der Suche nach dem Glück im Alltag. Trotz getrennter Wohnungen leben sie so irgendwie zusammen, doch als der LKW-Fahrer Ronald auf der Bildfläche erscheint, droht sich dieses Leben grundlegend zu ändern.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Dramaturgie

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

Standfotos

Titelgrafik

Requisite

Maske

Kostüme

Schnitt

Ton-Schnitt

Ton-Assistenz

Mischung

Musik Sonstiges

Darsteller

Produzent

Co-Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Erstverleih

Dreharbeiten

    • 20.08.2004 - 08.10.2004: Berlin-Prenzlauer Berg
Länge:
3018 m, 110 min
Format:
Super16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.10.2005, 104147, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 09.09.2005, Toronto, IFF;
Erstaufführung (DE): 28.10.2005, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 05.01.2006;
TV-Erstsendung (DE FR): 21.02.2008, Arte

Titel

  • Originaltitel (DE) Sommer vorm Balkon

Fassungen

Original

Länge:
3018 m, 110 min
Format:
Super16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SRD
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 28.10.2005, 104147, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung: 09.09.2005, Toronto, IFF;
Erstaufführung (DE): 28.10.2005, Hof, Internationale Filmtage;
Kinostart (DE): 05.01.2006;
TV-Erstsendung (DE FR): 21.02.2008, Arte

Auszeichnungen

Preis der deutschen Filmkritik 2007
  • Bestes Drehbuch
Club der Berliner Filmjournalisten 2006
  • Ernst-Lubitsch-Preis
Bayerischer Filmpreis 2005
  • Regiepreis Andreas Dresen
2005
  • Bayerischer Filmpreis, Regiepreis
FBW 2005
  • Prädikat: Besonders wertvoll
IFF Chicago 2005
  • Silberner Hugo Beste Darstellerin Nadja Uhl
  • Silberner Hugo Beste Darstellerin Inka Friedrich
IFF San Sebastian 2005
  • Bestes Drehbuch Wolfgang Kohlhaase