Waffenstillstand

Deutschland 2009 Spielfilm

Inhalt

Bagdad, Irak. Offiziell ist der Irak-Krieg schon lange vorbei. Doch die Situation im ganzen Land ist nach wie vor katastrophal: In der umkämpften Stadt Falludscha etwa ist die medizinische Versorgung komplett zusammengebrochen; auch die Lebensmittel werden knapp. Als die amerikanische Heeresführung einen Waffenstillstand von 24 Stunden vereinbart, wollen die holländische Aufbauhelferin Kim und der französische Arzt Alain einen Hilfsgütertransport in die Stadt bringen. Für die Durchführung dieser waghalsigen Aktion greifen sie auf die Hilfe des deutschen Journalisten Oliver und seines pessimistischen Kameramanns Ralf zurück. Es dauert nicht lange, bis die ungleiche Zweckgemeinschaft zwischen den Fronten in prekäre Situationen gerät und zugleich mit der furchtbaren Lage der irakischen Zivilbevölkerung konfrontiert wird.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

2. Kamera

Steadicam

Optische Spezialeffekte

Kamera-Bühne

Kostüme

Mischung

Casting

in Co-Produktion mit

Co-Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • 28.09.2008 - 08.11.2008: Berlin, Marokko, Schweiz
Länge:
2783 m, 102 min
Format:
35 mm, 1:1,185
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.01.2010, 121208, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (CA): 30.08.2009, Montreal, WFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 18.03.2010

Titel

  • Originaltitel (DE) Waffenstillstand

Fassungen

Original

Länge:
2783 m, 102 min
Format:
35 mm, 1:1,185
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 12.01.2010, 121208, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (CA): 30.08.2009, Montreal, WFF - Wettbewerb;
Kinostart (DE): 18.03.2010

Auszeichnungen

Bayerischer Filmpreis 2010
  • VGF-Preis
Prix Europa 2010
  • Prix Europa TV Fiction, Best TV Fiction Programme
FBW 2009
  • Prädikat: wertvoll
IFF Hof 2009
  • Förderpreis Deutscher Film
Zürich Film Festival 2009
  • Publikumspreis