Vivan las Antipodas!

Deutschland Argentinien Niederlande Chile 2011 Dokumentarfilm

Inhalt

Der Dokumentarfilmer Victor Kossakovsky hat für seinen Film acht Gegenpole bereist – Orte, die sich geografisch exakt auf der gegenüber liegenden Seite des Erdballs befinden. Seine Aufnahmen dieser Plätze hat er zu einem Kaleidoskop der Gegensätze montiert. Man sieht Landschaften und Städte, die sich auf eigentümliche Weise zu ergänzen scheinen. Zum Beispiel ein prachtvoller, friedlicher Sonnenaufgang in Argentinien und die Hektik in den verregneten Straßen von Shanghai. Menschen, die in der Einöde leben oder neben einem aktiven Vulkan. Monumentale Landschaften und auf der anderen Seite eine lärmende Großstadt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Titel

  • Originaltitel (DE) Vivan las Antipodas!
  • Schreibvariante (DE AR NL CL) ¡Vivan las Antipodas!

Fassungen

Original

Länge:
2953 m, 108 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 17.01.2012, 131313, ohne Altersbeschränkung/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): September 2011, Venedig, IFF;
Kinostart (DE): 23.02.2012

Auszeichnungen

Russische Gilde der Filmkritiker 2013
  • Weißer Elefant
Deutscher Kamerapreis 2012
  • Deutscher Kamerapreis, Kamera Dokumentarfilm
Silverdocs Documentary Festival 2012
  • Cinematic Vision Award
IFF Reykjavik 2012
  • Umweltpreis
True/False Film Fest 2012
  • VVFP Award
IFF Guadalajara 2012
  • Beste Dokumentation
Dokumentarfilmfest Thessaloniki 2012
  • WWF Award
St. Petersburg Message to Man Film Festival 2011
  • Goldener Centaur