• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Viehjud Levi

Deutschland Schweiz Österreich 1998/1999 Spielfilm

Inhalt

Deutschland, 1935. Wie jedes Jahr kommt der jüdische Viehhändler Levi in ein abgelegenes Tal im Schwarzwald, um mit den Bauern Geschäfte zu machen. Dieses Jahr hat er sich außerdem vorgenommen, um die Hand der Bauerntochter Lisbeth anzuhalten. Aber schon bei seiner Ankunft erkennt Levi, dass sich im Dorf einiges verändert hat.

Die Menschen begegnen ihm reservierter, in der Kneipe steht ein Hakenkreuzfähnchen auf dem Stammtisch und aus Berlin wurde der staatstreue Ingenieur Kohler ins Tal geschickt, um den Eisenbahntunnel wieder in Stand zu setzen. Einzig Lisbeth freut sich aufrichtig über Levis Besuch. Ihr Verehrer Paul, ein systemkritischer junger Bursche aus der Stadt, beobachtet eifersüchtig Levis Werben um die junge Frau. Als Paul den "braunen" Ingenieur Kohler öffentlich blamiert, richtet sich der Zorn des Nazis nicht gegen Paul, sondern gegen den "Viehjud" Levi.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Kamera

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

Standfotos

Licht

Beleuchter

Kamera-Bühne

Ausstattung

Storyboard

Außenrequisite

Innenrequisite

Schnitt-Assistenz

Ton-Design

Musik-Tonaufnahme

Ton-Bearbeitung

Mischung

Stunts

Darsteller

Co-Produzent

Herstellungsleitung

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • 15.04.1998 - 22.05.1998: Südschwarzwald
Länge:
2574 m, 94 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.08.1999, 82845, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 12.02.1999, Berlin, IFF - Internationales Forum des Jungen Films;
Kinostart (DE): 30.09.1999, St. Georgen;
TV-Erstsendung (DE FR): 08.12.2002, Arte

Titel

  • Originaltitel (DE) Viehjud Levi

Fassungen

Original

Länge:
2574 m, 94 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.08.1999, 82845, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 12.02.1999, Berlin, IFF - Internationales Forum des Jungen Films;
Kinostart (DE): 30.09.1999, St. Georgen;
TV-Erstsendung (DE FR): 08.12.2002, Arte