• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Unter Ausschluß der Öffentlichkeit

BR Deutschland 1961 Spielfilm

Inhalt

Ein Mann ist des Mordes an seiner Frau beschuldigt: Der Staatsanwalt nimmt an, er habe die Tat begangen, um mehr Zeit mit seiner Geliebten zu verbringen. Die Geliebte sagt jedoch aus, dass die Ehefrau Selbstmord begangen habe und der Angeklagte daher unschuldig sei. Der Verdächtigte wird gegen den Willen des Staatsanwalts freigelassen und kurz darauf tot aufgefunden. Der Staatsanwalt entscheidet sich, weitere Ermittlungen aufzunehmen und stößt auf eine kriminelle Bande, die deutsche Staatsgeheimnisse verkauft. Kurz vor Ende der Ermittlungen wird eine Frau ermordet. Als ein Zeuge aussagt, ihn in der Nähe der Toten gesehen zu haben, findet sich der Staatsanwalt selbst auf der Anklagebank wieder und muss seine Unschuld beweisen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kostüme

Schnitt

Darsteller

Produzent

Herstellungsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 03.05.1961 - Juni 1961: Paris, Südfrankreich, Paris; CCC-Studios Berlin-Spandau
Länge:
2715 m, 99 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 11.08.1961, 25929, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 06.10.1961, Düsseldorf, Europa-Palast

Titel

  • Originaltitel (DE) Unter Ausschluß der Öffentlichkeit

Fassungen

Original

Länge:
2715 m, 99 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 11.08.1961, 25929, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 06.10.1961, Düsseldorf, Europa-Palast