Traumfabrik

Deutschland 2018/2019 Spielfilm

Inhalt

Deutschland, im Sommer 1961. Der junge Emil arbeitet als Komparse im DEFA-Studio Babelsberg. Eines Tages lernt er bei Dreharbeiten die französische Tänzerin Milou kennen – und bei beiden ist es Liebe auf den ersten Blick. Dann aber kommt es am 13. August 1961 zur Grenzschließung der DDR. Die Liebenden werden getrennt, Emil bleibt hinter dem "eisernen Vorhang" gefangen. Ein Wiedersehen scheint unter den politischen Umständen unmöglich. Doch so schnell will Emil nicht aufgeben. Er schmiedet einen tollkühnen und sehr riskanten Plan, um wieder mit Milou zusammen zu sein.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Standfotos

Licht

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Garderobe

Schnitt

Ton-Design

Ton-Assistenz

Stunt-Koordination

Casting

Musik

Darsteller

Ausführender Produzent

Produktionsleitung

Produktions-Koordination

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • 23.05.2018 - 21.07.2018: Potsdam, Berlin, Studio Babelsberg
Länge:
125 min
Format:
DCP, 1:2,39 (CinemaScope)
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Atmos
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.04.2019, 188967, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 04.07.2019

Titel

  • Originaltitel (DE) Traumfabrik

Fassungen

Original

Länge:
125 min
Format:
DCP, 1:2,39 (CinemaScope)
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Atmos
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.04.2019, 188967, ab 6 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 04.07.2019