Rivalen der Manege

BR Deutschland 1958 Spielfilm

Inhalt

Die Artistin Marianne Tagore und ihr Mann Bimbo sind mit ihrer berühmten Schleudernummer die Attraktion im Zirkus "Williams". Doch ihre heimliche Angst vor der Gefahr hat Marianne noch immer nicht überwunden. Das Gelingen der Nummer hängt von Bimbos Halbbruder Kovacz ab, der das Schleudergerät bedient.

 

Aber er ist eifersüchtig auf Bimbos Erfolg und heimlich in Marianne verliebt. Da kommt es zu einem tragischen Unfall, Marianne stürzt ab. Verzweifelt trägt Bimbo seine tote Frau aus der Manege. Vor Gericht wird er freigesprochen, doch die Schuldgefühle bleiben.
Bimbo hat sein Leben nicht mehr im Griff, seine Karriere ist zerstört, er wird zum Alkoholiker und am Ende entlassen. Nur die Liebe einer Frau, die sich rührend um seine Tochter kümmert, hilft ihm, noch einmal von vorne anzufangen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Schnitt

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch-Mitarbeit

Kameraführung

Standfotos

Requisite

Kostüme

Schnitt

Musik-Bearbeitung

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Geschäftsführung

Kasse

Produktions-Sekretariat

Dreharbeiten

    • 03.02.1958 - März 1958: Köln-Mülheim (Winterbau des Circus Willams), Leverkusen
Länge:
2505 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.07.1958, 17397, ab 12 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 17.07.1958, Köln, Ufa-Palast

Titel

  • Originaltitel (DE) Rivalen der Manege
  • Arbeitstitel Menschen, Tiere, Sensationen
  • Arbeitstitel Menschen - Tiere - Sensationen

Fassungen

Original

Länge:
2505 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.07.1958, 17397, ab 12 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 17.07.1958, Köln, Ufa-Palast