• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Pikanterie

BR Deutschland 1950 Spielfilm

Inhalt

Die junge Witwe Hortense Clairmont kommt aus der Provinz nach Paris, um ihre Freundin Gabrielle Courtois zu besuchen, die dort ein luxuriöses Leben führt. Der Schwarm ihrer Jugend ist der Schriftsteller Saschas Borotraz, der sie allerdings mit seinem neuen Roman "Pikanterie" wegen seiner offen dargestellten Erotik tief enttäuscht hat.

 

Schuld daran ist dessen Verleger Poule, der seinem Autor das Image eines ausschweifenden Lebemannes verpassen möchte, denn das ist gut für das Geschäft. In Wirklichkeit jedoch führt Sascha ein stilles, zurückgezogenes Leben.
Als nun ihre Freundin Gabrielle verhindert ist, mit Borotraz und Poule einen Schriftstellerkongress zu besuchen, wo sie als neue Geliebte des Schriftstellers auftreten soll, bietet sich Hortense für diese Pikanterie an. Zwischen den beiden kommt es erwartungsgemäß zu heftigen Wortgefechten, Hortense verlässt empört den Kongressort, und Poule fühlt sich um den mühsam aufgebauten Ruf seines Autors betrogen. Nun überschlagen sich die Ereignisse, neue Komplikationen entstehen, bis endlich durch eine "pikante" Lösung die erhitzten Gemüter zur Ruhe kommen.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Kamera

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera

Standfotos

Bauten

Liedtexte

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • 05.09.1950 - Oktober 1950: Berlin und Umgebung
Länge:
2477 m, 90 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.11.1950, 02133, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 21.11.1957, 02133 [3. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 29.12.1950, Berlin-West, Studio

Titel

  • Originaltitel (DE) Pikanterie
  • Untertitel Eine seltene Geliebte
  • Arbeitstitel Eine seltene Geliebte

Fassungen

Original

Länge:
2477 m, 90 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.11.1950, 02133, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 21.11.1957, 02133 [3. FSK-Prüfung]

Aufführung:

Uraufführung (DE): 29.12.1950, Berlin-West, Studio