Peter Voß, der Millionendieb

Deutschland 1931/1932 Spielfilm

Inhalt

Als der reiche Herr Pitt einen Millionenbetrag kündigen will, droht dem Bankhaus Schilling & Co. der Ruin. Um es zu retten, täuscht der Prokurist Peter Voß einen Einbruch vor, bei dem angeblich zwei Millionen Mark gestohlen werden. Detektiv Bobby Dodd heftet sich auf die Spur von Peter Voß, begleitet von Polly Pitt, der Tochter des Millionärs. Auf ihrer Jagd rund um die Welt kann Voß ihnen mehrfach knapp entkommen. Die Flucht führt in Begleitung einer Ballett-Truppe nach Marseille, dann nach Marokko. Unterwegs verliebt sich Polly in Peter. Mittlerweile hat sich die Börsensituation wieder gebessert. Herr Pitt bekommt sein Geld und Peter seine Polly.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch-Mitarbeit

Standfotos

Musikalische Leitung

Liedtexte

Darsteller

Produzent

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Hafenviertel von Marseille
Länge:
104 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 18.03.1932

Aufführung:

Uraufführung (DE): 22.03.1932

Titel

  • Originaltitel (DE) Peter Voß, der Millionendieb

Fassungen

Original

Länge:
104 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 18.03.1932

Aufführung:

Uraufführung (DE): 22.03.1932