Mahler auf der Couch

Deutschland Österreich 2009/2010 Spielfilm

Inhalt

Sommer 1910. Von rasender Eifersucht geplagt sucht der Komponist Gustav Mahler den Rat von Sigmund Freud. Der Grund: Er hat einen Liebesbrief erhalten, der zwar an ihn adressiert, aber für seine Frau Alma bestimmt war. Walter Gropius, der Absender des Schriftstücks, beschreibt darin seine Affäre mit Alma in allen Details. Mahler ist seelisch am Ende und versteht die Welt nicht mehr. Was weiß dieser Jüngling schon von ihm und seiner geliebten Alma, von zwei Menschen, die die Musik auf ewig verbunden und erfüllt hat? Die private Krise zieht eine künstlerische Blockade nach sich. Keine Komposition will Mahler mehr gelingen. Von Freud erhofft er sich Hilfe. Tatsächlich fördert die Sitzung bei dem renommierten Psychoanalytiker Erstaunliches zu Tage.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Darsteller

Alle Credits

Kamera-Assistenz

Kamera-Bühne

Kostüme

Garderobe

Ton-Assistenz

Casting

Darsteller

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • 25.08.2009 - 30.09.2009: Tirol, Oberösterreich, Wien, Niederlande, Bayern
Länge:
2868 m, 105 min
Format:
35mm, 1:1.85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.04.2010, 122385, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 07.07.2010;
TV-Erstsendung (DE): 17.05.2011, ARD

Titel

  • Originaltitel (DE AT) Mahler auf der Couch

Fassungen

Original

Länge:
2868 m, 105 min
Format:
35mm, 1:1.85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 14.04.2010, 122385, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 07.07.2010;
TV-Erstsendung (DE): 17.05.2011, ARD

Auszeichnungen

2011
  • Deutscher Kamerapreis, Kinospielfilm