Darstellerin
Bozen, Italien

Biografie

Barbara Romaner, geboren 1978 in Bozen, zieht mit 19 Jahren erst nach Hamburg, dann nach Berlin und schließlich nach München, wo sie bis 2003 an der Bayerischen Theaterakademie "August Everding" ihr Schauspielstudium absolviert. Ein Jahr nach ihrem Abschluss steht sie bei den Luisenburger Festspielen in dem Stück "Wie es Euch gefällt" als Celia auf der Bühne und wird prompt mit dem Luisenburger Nachwuchspreis ausgezeichnet. Ihre erste Bühnenhauptrolle spielt Romaner 2005 ebenfalls bei den Luisenburger Festspielen in dem Stück "Geierwally".

Nach Engagements unter anderem an Theatern in Würzburg, Fürth und Augsburg wird sie 2007 festes Ensemblemitglied des Münchner Volkstheaters. Hier sieht man sie in Inszenierungen von "Peer Gynt", "Faust", "Hamlet" und in der Titelrolle von "Alice im Wunderland". 2008 wird sie für den Merkur Theaterpreis sowie von der Fachzeitschrift Theater-Heute als Beste Nachwuchsschauspielerin nominiert.

Nachdem sie bereits 2002 für Ingo Knopfs experimentellen Kurzfilm "Cyberheidi" vor der Kamera stand, gibt Barbara Romaner 2009 ihr Kinodebüt in Wolfgang Weigls "blindlings". Das poetische Beziehungsdrama feiert auf dem Münchner Filmfest Premiere und bringt Romaner eine Nominierung als "Beste Darstellerin" beim Förderpreis Deutscher Film ein. Ein Jahr später spielt sie in "Mahler auf der Couch" von Percy und Felix Adlon die Schlüsselrolle der Künstler-Muse Alma Mahler.

 

FILMOGRAFIE

2020
  • Darsteller
2018/2019
  • Darsteller
2013-2015
  • Darsteller
2010/2011
  • Darsteller
2009/2010
  • Darsteller
2008
  • Darsteller
2002
  • Darsteller