Made in Germany

BR Deutschland 1956 Spielfilm

Inhalt

In einem primitiven Labor in Jena tüfteln Carl Zeiss, der Physiker Ernst Abbe und der Werkmeister Löber Tag und Nacht an ihrer Vision: ein Mikroskop, das stark genug sein soll, um Einsicht in die Welt der Kleinstlebewesen zu geben. Alle drei wissen, dass diese Erfindung der Schlüssel zur erfolgreichen Behandlung vieler tödlicher Krankheiten sein würde. Nur können die Männer nach keinem konkreten System arbeiten, da es noch keine feste Formel für den Bau von Mikroskoplinsen gibt. Während einer seiner Vorlesungen sieht Abbe plötzlich ein Funkeln in der Brosche einer Zuhörerin. Dieses Lichtspiel schenkt ihm einen Geistesblitz: Die Lichtbrechung als des Linsenrätsels Lösung. Schließlich ist es soweit: Abbes harte Arbeit ist von Erfolg gekrönt, das erste Zeiss-Werk wird eröffnet, in dem Abbe und Zeiss als gleichberechtigte Partner wirken. Als Zeiss wenige Jahre später stirbt, macht Abbe sämtliche Angestellten zu Teilhabern – ein großer Erfinder und ein Pionier sozial denkenden Unternehmertums zugleich.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Kamera

Schnitt

Musik

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Standfotos

Außenrequisite

Innenrequisite

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Musik-Tonaufnahme

Musik

Darsteller

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • September 1956 - Oktober 1956: Hannover (Herrenhäuser Gärten), Linden
Länge:
2747 m, 100 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 04.01.1957, 13597, Jugendgeeignet / Jugendfördernd / feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 07.07.1997, 13597, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 24.01.1957, Stuttgart, EM-Theater

Titel

  • Originaltitel (DE) Made in Germany
  • Arbeitstitel Carl Zeiss
  • Arbeitstitel Jeder wählt sein Schicksal selbst
  • Arbeitstitel Made in Germany - Ein Leben für Zeiss
  • Verleihtitel (DE) Ein Leben für Zeiss

Fassungen

Original

Länge:
2747 m, 100 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 04.01.1957, 13597, Jugendgeeignet / Jugendfördernd / feiertagsfrei;
FSK-Prüfung (DE): 07.07.1997, 13597, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 24.01.1957, Stuttgart, EM-Theater