• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Joey

BR Deutschland 1984/1985 Spielfilm

Inhalt

Der neunjährige Joey hat soeben seinen Vater verloren, als sich sein Leben auf seltsame Weise zu verändern beginnt. Das psychische Trauma scheint eine mysteriöse Kraft in dem Jungen erweckt zu haben, die es ihm ermöglicht, unbelebte Objekte zu bewegen und mit ihnen zu kommunizieren. Unvermittelt findet er sich von einer Welt der Wunder umgeben, in der er Freundschaft mit einem Spielzeugroboter namens Charlie schließt und mittels eines alten Spielzeugtelefons sogar mit seinem verstorbenen Vater spricht. Sein Umfeld reagiert mit Unglauben, Besorgnis, ja, Abneigung auf Joeys Erlebnisberichte. So steht der Junge ganz alleine, als er eines Tages in einem verfallenen Haus Fletcher, die Puppe eines Varietékünstlers mit gespaltener Persönlichkeit, findet. Sie führt nicht nur ein unheimliches Eigenleben, sondern hegt zudem einen heimtückischen Plan, die übersinnlichen Fähigkeiten Joeys zum Bösen zu missbrauchen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Kamera

Production Design

Requisite

Schnitt

Ton-Schnitt

Ton-Design

Ton-Assistenz

Mischung

Produzent

Redaktion

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 26.07.1984 - 12.11.1984: Landkreis Böblingen, Newport (Virginia)
Länge:
2683 m, 98 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.11.1985, 56015, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 16.05.1988, ZDF

Titel

  • Originaltitel (DE) Joey

Fassungen

Original

Länge:
2683 m, 98 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 05.11.1985, 56015, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 16.05.1988, ZDF