Im Alter von Ellen

Deutschland 2009/2010 Spielfilm

Inhalt

Von einem Tag auf den anderen droht das Leben der Flugbegleiterin Ellen aus den Fugen zu geraten. Alles, was ihr bisher ein Gefühl von Sicherheit gab, bröckelt auseinander. Nicht nur, dass ihr Lebensgefährte Florian sie verlässt – Ellen muss auch noch erfahren, dass er mit einer anderen Frau eine Familie gründen wird. Als sie während der Arbeit einen Nervenzusammenbruch erleidet und vom Dienst suspendiert wird, beschließt sie, ihrem Leben eine neue Richtung zu geben.
Bei einer Gruppe militanter Tierschutzaktivisten scheint sie neuen Halt und eine "Aufgabe" zu finden. Hier lernt sie den fahnenflüchtigen Karl kennen, der nach seiner Flucht vor dem Wehrdienst untertauchen musste. Durch eine Heirat könnte er der Militärpflicht entgehen. Während Ellen sich den idealistischen Außenseitern anzuschließen versucht und sogar eine Ehe mit Karl in Erwägung zieht, macht Florian sich auf die Suche nach ihr. Er will Ellen in seine neue Familie integrieren.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

2. Kamera

Kamera-Überwachung

Optische Spezialeffekte

Licht

Kamera-Bühne

Szenenbild

Außenrequisite

Innenrequisite

Garderobe

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Mischung

Darsteller

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • 13.07.2009 - 12.09.2009: Deutschland, Africa
Länge:
2787 m, 102 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.01.2011, 125756, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 04.10.2010, Hamburg, Filmfest;
Kinostart (DE): 20.01.2011

Titel

  • Originaltitel (DE) Im Alter von Ellen

Fassungen

Original

Länge:
2787 m, 102 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 18.01.2011, 125756, ab 12 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 04.10.2010, Hamburg, Filmfest;
Kinostart (DE): 20.01.2011

Auszeichnungen

Kinofest Lünen 2010
  • Bestes Drehbuch
  • Beste Filmmusik , Yoyo Röhm
  • Beste Filmmusik , Horst Markgraf