• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Holunderblüte

Deutschland 2006/2007 Dokumentarfilm

Inhalt

Dokumentarfilm von Volker Koepp, der diesmal in das Gebiet um Kaliningrad reist, eine Region, die geprägt ist von entvölkerten Dörfern und brachliegenden Feldern. Die Kinder, die hier leben, wachsen häufig ohne elterliche Betreuung auf und sind sehr früh gezwungen, Verantwortung für sich und ihre Geschwister zu übernehmen. Zwischen dem verbreiteten Alkoholismus und der alltäglichen, beiläufigen Gewalt der Erwachsenen, versuchen diese Kinder, einen Weg ins Leben zu finden – wobei sie sich mit erstaunlicher Lebenslust und Humor eine kindliche Gegenwelt entwerfen: Ein Weg, um ihre Zuversicht und ihre Hoffnung trotz der oft trostlosen Lebensbedingungen nicht zu verlieren.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 18.08.2006 - 28.02.2007: Nordostpreußen (Russland)
Länge:
2507 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 19.10.2007, 111901, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.06.2007, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 24.01.2008;
TV-Erstsendung (DE): 08.10.2009, RBB

Titel

  • Originaltitel (DE) Holunderblüte

Fassungen

Original

Länge:
2507 m, 92 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby SR
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 19.10.2007, 111901, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 27.06.2007, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 24.01.2008;
TV-Erstsendung (DE): 08.10.2009, RBB

Auszeichnungen

Dokville 2009
  • Preis der Stadt Ludwigsburg
Cinéma du Réel Paris 2008
  • Grand Prix
Preis der deutschen Filmkritik 2008
  • Bester Dokumentarfilm