Hitlerjunge Salomon

BR Deutschland Frankreich 1989/1990 Spielfilm

Inhalt

Agnieszka Hollands Film über die Kindheit eines jüdischen Jungen im Dritten Reich geht auf die Erinnerungen von Salomon Peres zurück, der hier auch vor die Kamera tritt: Salomons Schwester wird erschlagen, als die Nazis in Peine jüdische Geschäfte angreifen. Nachdem ihn seine Eltern mit seinem Bruder Isaak nach Lodz geschickt haben, wird Salomon dort von seinem Bruder getrennt und in einem Waisenhaus zum Komsomolzen erzogen. Wenig später, nach dem Überfall Nazideutschlands auf Russland, landet er als angeblicher "Volksdeutscher" in einer Eliteschule der Hitlerjugend. In der ständigen Gefahr, entdeckt zu werden, verliebt er sich in Leni – eine überzeugte "Arierin".

 

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie 2. Stab

Drehbuch-Mitarbeit

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Standfotos

Bauten

Set Design

Ausstattung

Bau-Ausführung

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Geräusche

Spezialeffekte

Musikalische Leitung

Redaktion

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 16.03.1989 - 10.06.1989: Warschau, Berlin, Braunschweig
Länge:
3105 m, 113 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 25.10.1991, 66770, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): 14.11.1990, Paris;
Kinostart (DE): 31.10.1991;
TV-Erstsendung: 31.01.1996, Bayern 3

Titel

  • Originaltitel (DE) Hitlerjunge Salomon
  • Weiterer Titel Europa, Europa

Fassungen

Original

Länge:
3105 m, 113 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 25.10.1991, 66770, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): 14.11.1990, Paris;
Kinostart (DE): 31.10.1991;
TV-Erstsendung: 31.01.1996, Bayern 3

Auszeichnungen

Academy Awards 1992
  • Oscar - Nominierung, Bestes Drehbuch
Golden Globe 1992
  • Golden Globe, Bester fremdsprachiger Film
FSK 1991
  • Prädikat: Wertvoll
New York Film Critics Circle Awards 1991
  • NYFCC Award, Bester fremdsprachiger Film
Kansas City Film Critics Circle Awards 1991
  • KCFCC Award, Bester fremdsprachiger Film
US-National Board of Revue 1991
  • NBR Award, Bester fremdsprachiger Film
Los Angeles Film Critics Association Awards 1991
  • LAFCA Award, Beste Musik
Boston Society of Film Critics Awards 1991
  • BSFC Award, Bester fremdsprachiger Film
Viareggio EuropaCinema 1990
  • EuropaCinema Platinum Award, Bestes Drehbuch