• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Henker, Frauen und Soldaten

Deutschland 1935 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Kriegspropagandafilm mit Hans Albers in einer Doppelrolle als tollkühner deutscher Flieger und russischer General, zwei Vettern, die sich nach Ende des Ersten Weltkriegs in erbitterter Feindschaft gegenüberstehen. Der Flieger schließt sich einem Freikorps an, das trotz der deutschen Kapitulation weiter gegen Russland kämpft, der General kommandiert die russischen Truppen, denen das Freikorps gegenübersteht. Die Geliebte des Generals, eine russische Spionin, verliebt sich in den Deutschen. Bei einem Zweikampf der beiden Männer wird der Russe getötet, der Deutsche schwer verletzt. Als die russischen Soldaten den überlebenden Deutschen für ihren russischen Kommandeur halten und in ihr Hauptquartier bringen, gerät die schöne Spionin in einen Konflikt zwischen Liebe und Patriotismus. Schließlich verrät sie den Deutschen, und beim Angriff des Freikorps auf die russischen Truppen kommen beide ums Leben.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Drehbuch

Dialoge

Kamera

Kamera-Assistenz

Standfotos

Schnitt

Liedtexte

Darsteller

Produktionsleitung

Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 11.12.1935

Aufführung:

Uraufführung (DE): 19.12.1935

Titel

  • Originaltitel (DE) Henker, Frauen und Soldaten

Fassungen

Original

Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 11.12.1935

Aufführung:

Uraufführung (DE): 19.12.1935