• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Happy End

Frankreich Deutschland Österreich 2016/2017 Spielfilm

Inhalt

Michael Hanekes Ensemblefilm zeichnet ein Familienporträt: Der alternde, wohlhabende Georges Laurent lebt mit mehreren Generationen seiner Familie unter einem Dach im französischen Calais. Dazu zählen seine Tochter Anne, die mittlerweile das familiäre Bauunternehmen leitet, ihr Verlobter sowie ihr erwachsener Sohn Pierre. Auch Georges' Sohn Thomas, Arzt und zum zweiten Mal verheiratet, lebt mit seiner Frau und Kind in der großen Villa. Aus erster Ehe bringt er noch seine Tochter Eve mit, die sich im Teenageralter befindet. Bedient werden sie von dem marokkanischen Ehepaar Rachid und Jamila, das sie aufgrund der miserablen Bedingungen im Flüchtlingslager bei sich aufgenommen haben. Gemeinsam bewahren die Laurents eine perfekte Fassade, während im Hintergrund alles zu zerfallen beginnt: Nach einem Arbeitsunfall eines Bauarbeiters denkt Anne über den Verkauf des familiären Unternehmens nach, Eve erfährt, dass ihr Vater ein Doppelleben führt, Pierre leidet unter Depressionen, und Georges ist trotz erfülltem Leben dessen überdrüssig geworden. Jetzt braucht er dringend jemanden, der ihm dabei hilft, es zu beenden.

 

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Drehbuch

Szenenbild

Schnitt

Ton-Design

Geräusche

Darsteller

Ausführender Produzent

Erstverleih

Dreharbeiten

    • 27.06.2016 - 09.09.2016: Calais, Lille, Doué, London, Paris und Südfrankreich
Länge:
108 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 25.08.2017, 170980, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): Mai 2017, Cannes, IFF;
Erstaufführung (DE): 25.06.2017, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 12.10.2017

Titel

  • Originaltitel (DE) Happy End

Fassungen

Original

Länge:
108 min
Format:
DCP, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 25.08.2017, 170980, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): Mai 2017, Cannes, IFF;
Erstaufführung (DE): 25.06.2017, München, Filmfest;
Kinostart (DE): 12.10.2017