Hanussen

Ungarn BR Deutschland Österreich 1987/1988 Spielfilm

Inhalt

Dritter Teil der Trilogie, in der Regisseur István Szabó mit Hauptdarsteller Klaus Maria Brandauer Aufstieg, Macht und Niedergang dreier historischer Persönlichkeiten aus der ersten Hälfte des zwanzigsten Jahrhunderts porträtiert ("Mephisto", "Oberst Redl", "Hanussen"): Kurz vor Ende des I. Weltkriegs wird der österreichische Varieté-Illusionist Klaus Schneider am Kopf verwundet und entdeckt, dass er vermeintliche hellseherische Fähigkeiten besitzt. Aus ihm wird der berühmte Hellseher Erik-Jan Hanussen, der den Aufstieg des Faschismus, die Wahl Hitlers zum Reichskanzler und den Reichstagsbrand voraussagt. Viele halten ihn für einen Faschisten, aber die Nazis sehen in dem politisch naiven Hanussen einen Verräter. 1933 wird er von SA-Schergen verschleppt und ermordet.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Kamera

Darsteller

Alle Credits

Drehbuch

Drehbuch-Mitarbeit

Deutsche Dialoge

Dramaturgie

Kamera

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Standfotos

Ausstattung

Requisite

Ton-Assistenz

Choreografie

Musikalische Leitung

Arrangement

Darsteller (Sonstiges)

Co-Produzent

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 05.05.1987 - 16.11.1987: Karlsbad, Wien, Berlin, Budapest, CSSR; Mafilm Studios Budapest [81 Drehtage]
Länge:
3181 m, 116 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 22.09.1988, 60560, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): 20.05.1988, Cannes, IFF;
Kinostart (DE): 13.10.1988;
TV-Erstsendung: 18.11.1990, ZDF

Titel

  • Originaltitel (DE AT) Hanussen
  • Originaltitel (HU) Profeta
  • Arbeitstitel Der Hellseher

Fassungen

Original

Länge:
3181 m, 116 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Mono
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 22.09.1988, 60560, ab 16 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (FR): 20.05.1988, Cannes, IFF;
Kinostart (DE): 13.10.1988;
TV-Erstsendung: 18.11.1990, ZDF

Auszeichnungen

FBW 1988
  • Prädikat: wertvoll
Academy Awards 1988
  • Nomierung als bester fremdsprachiger Film