• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Hallesche Kometen

Deutschland 2003-2005 Spielfilm

Inhalt

Ben lebt mit seinem Vater in einer tristen Plattenbausiedlung und verdient ein wenig Geld mit dem Austragen von Prospekten. Der große Traum des jungen Mannes ist es, eines Tages als Journalist Reiseberichte zu schreiben. Sein arbeitsloser Vater wurde durch den Tod seiner Frau hoffnungslos aus der Bahn geworfen. Seither trägt Ben alle Verantwortung, muss ganz alleine für das Auskommen und den Haushalt sorgen. Der finanzielle Druck, unter dem er fortwährend steht, lässt ihn schließlich sogar kriminell werden. Erst durch die Beziehung zu der sympathischen Jana realisiert er, dass es so nicht weitergehen kann.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Steadicam

Standfotos

Requisite

Bühne

Kostüme

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Geräusche

Mischung

Darsteller

Redaktion

Herstellungsleitung

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • 07.07.2003 - 16.08.2003: Halle, Leipzig
Länge:
2281 m, 83 min
Format:
Super16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Aufführung:

Uraufführung: 18.01.2005, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis;
Kinostart: 19.01.2006;
TV-Erstsendung: 15.05.2006, ZDF

Titel

  • Originaltitel (DE) Hallesche Kometen
  • Arbeitstitel (DE) Gestrandet

Fassungen

Original

Länge:
2281 m, 83 min
Format:
Super16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Farbe, Ton
Aufführung:

Uraufführung: 18.01.2005, Saarbrücken, Max-Ophüls-Preis;
Kinostart: 19.01.2006;
TV-Erstsendung: 15.05.2006, ZDF