• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Einfach Blumen aufs Dach

DDR 1978/1979 Spielfilm

Inhalt

Nachdem sie glückliche Eltern von Zwillingen geworden sind, stehen der Hochspannungsmonteur Hannes Blaschke und seine Frau Maxi, die als Busfahrerin arbeitet, vor einem prekären Transportproblem: Ihr Trabant ist eindeutig zu klein für die deutlich gewachsene Familie, zu der noch zwei Söhne und ein Hund gehören. Dank der Unterstützung durch einen Minister und seine Brigade bekommt Hannes zum Schrottpreis einen Tschaika – eine Limousine, die eigentlich öffentlichen Repräsentanten vorbehalten ist. Während Maxi die Staatskarosse lediglich als nützliches Fortbewegungsmittel sieht, genießt ihr Mann das ungewohnte Zuvorkommen, das ihm angesichts des aufsehenerregenden Wagens entgegengebracht wird. Mit seinen neuen Allüren nervt der eigentlich bescheidene Hannes seine Kollegen, die ihm denn auch einen probaten Denkzettel verpassen: Sie verzieren das staatstragende Mobil kurzerhand mit einem Blumendekor und holen Hannes so mit Humor auf den Boden der Realität zurück.

Die Ausstattung dieser Filmseite wurde durch die DEFA-Stiftung gefördert.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Dramaturgie

Kamera

Kamera-Assistenz

Bauten

Bau-Ausführung

Kostüme

Schnitt

Darsteller

Produktionsleitung

Länge:
2490 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Orwocolor, Mono
Aufführung:

Uraufführung (DD): 28.06.1979, Erfurt, "iga"-Freilichtbühne

Titel

  • Originaltitel (DD) Einfach Blumen aufs Dach

Fassungen

Original

Länge:
2490 m, 91 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Orwocolor, Mono
Aufführung:

Uraufführung (DD): 28.06.1979, Erfurt, "iga"-Freilichtbühne

Auszeichnungen

1979
  • Prädikat Wertvoll
  • Beste DEFA-Komödie aus dem Kinoprogramm 1979