Eine Berliner Romanze

DDR 1955/1956 Spielfilm

Inhalt

Eine ziemlich alltägliche Liebesgeschichte im geteilten Berlin vor dem Mauerbau. Uschi ist Verkäuferin im HO-Warenhaus am Alexanderplatz, lebt auch in Ostberlin bei den Eltern. Hans, ihr Freund, ist Autoschlosser in Westberlin und dessen Freund "Lord" jobbt nachts als Autowäscher von Luxuslimousine. "Lords" lustige, unbekümmerte Art gefällt ihr auch; schließlich entscheidet sie sich doch für den ruhigen und zuverlässigen Hans.

Als Uschi in der Textilabteilung des Warenhauses Kleider vorführen darf, reift in ihr die Idee, Mannequin zu werden, was ihren Eltern gar nicht zusagt. Kurzentschlossen zieht sie zu Hans nach Westberlin, der nun zusätzlich arbeitet, um ihr den Besuch der Mannequinschule zu finanzieren. Aus dem Traum gibt es bald ein trauriges Erwachen, als Hans arbeitslos wird. Uschi kehrt zu ihren Eltern zurück, darf aber auch Hans mit nach Hause nehmen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Dramaturgie

Kamera

Kamera-Assistenz

Bau-Ausführung

Kostüme

Schnitt

Darsteller

Produktionsleitung

Dreharbeiten

    • 1955: Umgebung von Berlin [Sommer]
Länge:
2210 m, 81 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 17.05.1956, Berlin

Titel

  • Originaltitel (DD) Eine Berliner Romanze

Fassungen

Original

Länge:
2210 m, 81 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Ton
Aufführung:

Uraufführung (DD): 17.05.1956, Berlin