Echte Kerle

Deutschland 1995/1996 Spielfilm

Inhalt

Der Macho Christoph staunt nicht schlecht, als er seine Verlobte zu Hause mit einem anderen Mann erwischt. So kommt es, dass der selbstgefällige Frankfurter Kriminalkommissar von einer Minute auf die andere ohne Freundin und ohne Bleibe dasteht. Mit Sack und Pack zieht er durch die Kneipen, um den Frust mit reichlich Schnaps und Bier runterzuspülen.

 

Der große Schreck folgt am verkaterten Morgen danach: Denn zu seinem Entsetzen wacht Christoph im Bett eines ihm völlig fremden Mannes auf! Der Mechaniker Edgar ist ein gut aussehender, charmanter junger Mann – und er ist schwul. Notgedrungen zieht der "obdachlose" Supermacho Christoph bei seinem neuen "Freund" ein. Als wäre das alles nicht genug Trubel, bekommt Christoph auf der Wache auch noch eine neue Mitarbeiterin zugeteilt: Die selbstbewusste Helen soll gemeinsam mit Christoph und seinem Partner Mike eine Autoschieberbande überführen. Als sich im Lauf der Ermittlungen herausstellt, dass auch sein heimlicher Kumpel Edgar in die Sache erwickelt ist, gerät Christoph in einen brenzligen Gewissenskonflikt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Dramaturgie

Kamera-Assistenz

Material-Assistenz

Standfotos

Licht

Kamera-Bühne

Außenrequisite

Innenrequisite

Garderobe

Schnitt

Negativ-Schnitt

Ton-Schnitt

Ton-Assistenz

Stunt-Koordination

Darsteller

Produktionsleitung

Post-Production

Geschäftsführung

Dreharbeiten

    • 08.08.1995 - 23.09.1995: Frankfurt am Main, Köln, München
Länge:
2746 m, 100 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.05.1996, 75234, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 29.05.1996, München, Köln, Frankfurt am Main;
Kinostart (DE): 30.05.1996;
TV-Erstsendung (DE): 28.02.1998, Premiere

Titel

  • Originaltitel (DE) Echte Kerle

Fassungen

Original

Länge:
2746 m, 100 min
Format:
35mm, 1:1,85
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo Digital
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 13.05.1996, 75234, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 29.05.1996, München, Köln, Frankfurt am Main;
Kinostart (DE): 30.05.1996;
TV-Erstsendung (DE): 28.02.1998, Premiere

Auszeichnungen

Deutscher Filmpreis 1997
  • Filmband in Gold, Bester Schnitt