Die verliebte Firma

Deutschland 1931/1932 Spielfilm

Inhalt

"Die verliebte Firma" nimmt als musikalische Komödie das eigene Metier unter die Lupe: Bei den Dreharbeiten einer Berliner Filmproduktion in der bayerischen Provinz streiten sich nicht nur die Hauptdarsteller – es taucht auch eine junge Postbeamtin auf, die zunächst die Aufnahmen stört, nur um bald darauf der neue Liebling der Filmgesellschaft, der "verliebten Firma", zu werden...

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Drehbuch

Kamera

Schnitt

Darsteller

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera

Kamera-Assistenz

Schnitt

Musik-Bearbeitung

Musikalische Leitung

Darsteller

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • Januar 1932 - 08.02.1932: Studioaufnahmen: D.L.S.-Studio GmbH, Staaken bei Berlin; Außenaufnahmen: Schweiz, Berlin (Wellenbad)
Länge:
5 Akte, 2007 m, 74 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 19.02.1932, B.31076, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 22.02.1932, Berlin, Atrium

Titel

  • Originaltitel (DE) Die verliebte Firma
  • Verleihtitel (AT) Mein Herz ist noch ledig

Fassungen

Original

Länge:
5 Akte, 2007 m, 74 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 19.02.1932, B.31076, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 22.02.1932, Berlin, Atrium

Verleihfassung

Abschnittstitel
  • Verleihtitel (AT)
  • Mein Herz ist noch ledig
Länge:
5 Akte
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm