Die Reise nach Wien

BR Deutschland 1973 Spielfilm

Inhalt

1943 in einem Dorf im Hunsrück: Toni und Marga, deren Männer an der Front sind, kämpfen sich durch den Kriegsalltag und träumen von kleinen und großen Fluchten. Sie schlachten heimlich ein Schwein und umgarnen einen Jagdflieger, zu dessen Ehren ein Fest veranstaltet wird. Als sie eine kleine Kiste mit Geld finden, reisen sie damit abenteuerlustig nach Wien, kehren aber einigermaßen ernüchtert nach Hause zurück. Ein Ermittlungsverfahren wegen Schwarzschlachtung erwartet sie, doch die beiden Frauen wissen den zuständigen Ortsgruppenleiter so zu kompromittieren, dass er selbst in weit größere Schwierigkeiten gerät.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Länge:
2825 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 26.07.1973, 45819, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.09.1973, Simmern, Post-Lichtspiele

Titel

  • Originaltitel (DE) Die Reise nach Wien

Fassungen

Original

Länge:
2825 m, 103 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 26.07.1973, 45819, ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (DE): 26.09.1973, Simmern, Post-Lichtspiele