• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Die Niklashauser Fart

BR Deutschland 1970 TV-Spielfilm

Inhalt

In einer zeitlosen Epoche, deren äußere Merkmale meist dem heutigen Europa, zum Teil aber auch der Dritten Welt sowie dem europäischen Mittelalter und Rokoko zugehören, tritt ein Hirte (Michael König) als Laienprediger auf. Er wird von einigen Anhängern begleitet, von denen "der schwarze Mönch", ein junger Mann, der eine schwarze Lederjacke trägt (Rainer Werner Fassbinder), großen Einfluss auf ihn hat. "Die Jungfrau", behauptet der Prediger, "hat mir ein Zeichen gegeben", und schon bald erhebt er in seinen Ansprachen sozialrevolutionäre Forderungen.

 


Er trifft auf Widerspruch bei der Kirche, findet jedoch Anhänger unter den armen Bauern und Interesse auch bei Margarethe, einer wohlhabenden Frau (Margit Carstensen). Seine Anhänger missverstehen seine sozialrevolutionären Aufrufe jedoch als religiöse Verkündigung, und bei Margarethe vermischt sich die religiöse mit sexueller Faszination. Nachdem ein Denunziant dem Bischof Bericht erstattet hat, wird der Prediger von zwei deutschen Polizisten und zwei amerikanischen Militärpolizisten auf einem Campingplatz verhaftet, wobei die Polizisten ein Massaker anrichten. Auf einem Autofriedhof wird der Prediger zusammen mit zwei Freunden gekreuzigt. Ein Aufstand bricht aus, als Letztes hört man die Worte des schwarzen Mönchs: "Aber er und seine Genossen hatten aus ihren Fehlern gelernt. Sie gingen in die Berge, zwei Jahre später siegte die Revolution."

Nutzung mit freundlicher Genehmigung von Wilhelm Roth.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Ausstattung

Spezialeffekte

Musik

Darsteller

Produzent

Aufnahmeleitung

Produktions-Assistenz

Länge:
86 min bei 25 b/s
Format:
16mm
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 26.10.1976, ARD

Titel

  • Originaltitel (DE) Die Niklashauser Fart

Fassungen

Original

Länge:
86 min bei 25 b/s
Format:
16mm
Bild/Ton:
Eastmancolor, Ton
Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 26.10.1976, ARD