• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Die Gebrüder Skladanowsky

Deutschland 1993-1996 Spielfilm

Inhalt

In Zusammenarbeit mit Studenten der Münchner Filmhochschule HFF inszenierte Wim Wenders diese Mischung aus Dokumentarfilm und Fiktion über die Filmpioniere Max, Emil und Eugen Skladanowsky. Bereits zwei Monate vor der "Filmpremiere" der Gebrüder Lumière in Paris präsentierten die Gebrüder Skladanowsky am 1. November 1895 vor 1500 Zuschauern bewegte Bilder auf ihrem "Bioscop". Ein Film über die Entstehung des Kinos, dessen "historische" Szenen mit einer Handkurbelkamera aus der Stummfilmzeit gedreht wurden.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie

Interviews

Kamera-Assistenz

Kamera-Bühne

Ton-Assistenz

Musik-Tonaufnahme

Darsteller

Mitwirkung

Sprecher

Redaktion

Herstellungsleitung

Produktions-Koordination

Dreharbeiten

    • 1993 - 1995: Berlin
Länge:
46 min
Format:
16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w + Farbe, Ton
Aufführung:

Kinostart (DE): 06.05.1999

Titel

  • Originaltitel (DE) Die Gebrüder Skladanowsky
  • Untertitel Akt I: Wie Papa den Kintopp erfunden hat
  • Untertitel Akt II: Die erste Vorführung
  • Untertitel Akt III: 1895 - 1995
  • weiterer Titel Die Brüder Skladanowsky

Fassungen

Original

Länge:
46 min
Format:
16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w + Farbe, Ton
Aufführung:

Kinostart (DE): 06.05.1999