Die Entführung

Deutschland 1935/1936 Spielfilm

Filme der NS-Zeit sind im Kontext der staatlich beeinflussten Produktion und Rezeption zu sehen. Mehr erfahren »

Inhalt

Suzanne und ihre Mutter Yvonne fahren an die Riviera. Da Suzannes Vater zur sehr in seine Arbeit vertieft ist, vernachlässigt er Yvonne, die bald von einem Schürzenjäger umschwärmt wird. Währenddessen trifft der Tiefseeforscher Gerard mit seinem Expeditionsschiff im Hafen von San Remo ein. Suzanne schwärmt schon lange für ihn, und auch Gerard erkennt erfreut, dass aus dem kleinen Mädchen eine hübsche junge Frau geworden ist. Um zu verhindern, dass ihre Mutter in die Hände des Schürzenjägers fällt, täuscht Suzanne ihre eigene Entführung vor und versteckt sich auf Gerards Schiff. Durch die Sorge um die Tochter kommen sich die Eltern wieder näher, und auch für Suzanne und Gerard hat die Geschichte ein Happy End.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Schnitt

Musik

Darsteller

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Standfotos

Requisite

Garderobe

Schnitt

Musik

Musikalische Leitung

Gesang

Darsteller

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Länge:
2374 m, 87 min
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 06.03.1936, B.41803, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 01.04.1936, Berlin, Atrium

Titel

  • Originaltitel (DE) Die Entführung
  • Verleihtitel (AT) Entführung an der Riviera

Fassungen

Original

Länge:
2374 m, 87 min
Format:
35mm, 1:1.33
Bild/Ton:
s/w, Tobis-Klangfilm
Prüfung/Zensur:

Zensur (DE): 06.03.1936, B.41803, Jugendverbot

Aufführung:

Uraufführung (DE): 01.04.1936, Berlin, Atrium