Die Elenden

Frankreich DDR Italien 1957/1958 Spielfilm

Inhalt

Jean Valjean ist wegen einer Bagatelle zu 19 Jahren Bagno und Aberkennung der bürgerlichen Rechte verurteilt. Nach seiner Entlassung lebt er unter falschem Namen in einer kleinen Stadt, wo er sich vor allem für die Ärmsten der Armen einsetzt. Der Polizeiinspektor Javert kommt allmählich hinter dieses Geheimnis. Valjean befreit das Freudenmädchen Fatime aus dem Gefängnis und geht nach ihrem Tod mit deren Tochter Cosette nach Paris.

Der zweite Teil des Films spielt während der Julirevolution 1830. Valjean und Javert stehen sich bei Barrikadenkämpfen gegenüber. Diesmal ist Javert in der Gewalt Valjeans; dieser schenkt seinem früheren Verfolger jedoch das Leben. Javert, beschämt und voller Unverständnis für diese Geste, nimmt sich das Leben.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Assistenz-Regie

Dramaturgie

Kameraführung

Standfotos

Sprecher

Länge:
5653 m, 207 min
Format:
35mm, Totalvision
Bild/Ton:
Agfa Wolfen, Ton
Aufführung:

Uraufführung (FR): 12.03.1958, Paris;
Aufführung (DD): 16.01.1959, Berlin, Colosseum

Titel

  • Originaltitel (IT) I miserabili
  • Originaltitel (DD) Die Elenden
  • Originaltitel (FR) Les misérables

Fassungen

Original

Länge:
5653 m, 207 min
Format:
35mm, Totalvision
Bild/Ton:
Agfa Wolfen, Ton
Aufführung:

Uraufführung (FR): 12.03.1958, Paris;
Aufführung (DD): 16.01.1959, Berlin, Colosseum