• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Der plötzliche Reichtum der armen Leute von Kombach

BR Deutschland 1970/1971 Spielfilm

Inhalt

Volker Schlöndorffs Version eines Heimatfilms, der deutsche Zeitgeschichte untersucht. Die Geschichte der "armen Leute vom Kombach" beruht auf einem Gerichtsprotokoll aus dem Jahre 1825: Um ihrer Armut ein Ende zu machen, überfallen hessische Bauern 1825 einen Geldtransport des Fürsten. Für einen Augenblick scheint ihr Ziel erreicht, ihr Leben radikal verändert. Erst später erfahren sie, dass damit nichts an den Ursachen ihrer Misere geändert ist. Durch ihren plötzlichen Reichtum fallen sie auf, werden verhaftet und verurteilt.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 07.09.1970 - 09.10.1970: Odenwald, Oberhessen, Umgebung von München [24 Drehtage]
Länge:
2779 m, 101 min
Format:
16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.12.1970, 43037, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 26.01.1971, ARD;
Kinostart (DE): 29.01.1971, Frankfurt am Main, Lupe 2

Titel

  • Originaltitel (DE) Der plötzliche Reichtum der armen Leute von Kombach

Fassungen

Original

Länge:
2779 m, 101 min
Format:
16mm - Blow-Up 35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 08.12.1970, 43037, ab 12 Jahre / feiertagsfrei

Aufführung:

TV-Erstsendung (DE): 26.01.1971, ARD;
Kinostart (DE): 29.01.1971, Frankfurt am Main, Lupe 2

Auszeichnungen

IFF San Sebastian 1971
  • Premio Luis Buñuel
  • Preis der Auslanskorrespondenten
  • Preis der spanischen Filmkritiker für das Drehbuch
  • OCIC-Preis
Deutscher Filmpreis 1971
  • Filmband in Gold, Beste Regie