• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Das Schloß

Österreich 1997 TV-Spielfilm

Inhalt

In langsamen Bildern erzählt der Film die groteske Geschichte nach dem gleichnamigen Roman von Franz Kafka: K. kommt in einem Dorf in der Nähe des Schlosses an, um eine Stelle als Landvermesser anzutreten, erhält aber nie eine Arbeitsanweisung. Ein Bote des Schlosses überbringt K. eine Nachricht, doch sein Versuch, ins Schloss vorzudringen und mit seinem Auftraggeber zu sprechen, ist vergeblich. In der Zwischenzeit bekommt er eine Stelle als Schuldiener. Der Grund für seine Anstellung als Landvermesser wird nie genannt, und je mehr sich K. um Aufklärung bemüht, desto weniger Klarheit kann er sich verschaffen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Drehbuch

Kamera-Assistenz

Ausstattung

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Garderobe

Schnitt-Assistenz

Ton-Assistenz

Mischung

Darsteller

Sprecher

Produzent

Produktionsleitung

Aufnahmeleitung

Dreharbeiten

    • 1997: Steiermark (?)
Länge:
123 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Stereo Digital
Aufführung:

Uraufführung (DE): Februar 1997, Berlin, IFF

Titel

  • Originaltitel (AT) Das Schloß

Fassungen

Original

Länge:
123 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Farbe, Dolby Stereo Digital
Aufführung:

Uraufführung (DE): Februar 1997, Berlin, IFF