Das Mädchen Rosemarie

BR Deutschland 1958 Spielfilm

Inhalt

"Skandalfilm" der Wirtschaftswunderzeit: Rosemarie Nitribitt, ein aus ärmlichen Verhältnissen stammendes Mädchen, kommt nach Frankfurt, um das große Geld zu machen. Aufgrund ihres blendenden Aussehens und ihres außergewöhnlichen Ehrgeizes wird sie schnell die Geliebte des eleganten Geschäftsmanns Konrad Hartog.

Sie lernt den französischen Industriespion Alfons Fribert kennen, der sie ins Umfeld der großen Wirtschaftsbosse einführt und sie dazu benutzt, deren Geheimnisse auszuspionieren. Als ihr Wissen und ihr Streben nach gesellschaftlicher Anerkennung zu groß werden, wird sie in ihrer Wohnung ermordet.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Regie

Darsteller

Produzent

Alle Credits

Regie

Regie-Assistenz

Stoff

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Standfotos

Kunstmaler

Kostüme

Schnitt-Assistenz

Darsteller

Produzent

Aufnahmeleitung

Geschäftsführung

Produktions-Sekretariat

Dreharbeiten

    • Mai 1958 - Juni 1958: Berlin, München, Frankfurt am Main; CCC-Studios Berlin-Spandau
Länge:
2756 m, 101 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.08.1958, 17673, ab 18 Jahre, feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): 25.08.1958, Venedig, IFF;
Kinostart (DE): 28.08.1958, Frankfurt am Main, Europa;
TV-Erstsendung: 02.03.1968, ZDF

Titel

  • Originaltitel (DE) Das Mädchen Rosemarie

Fassungen

Original

Länge:
2756 m, 101 min
Format:
35mm, 1:1,33
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 21.08.1958, 17673, ab 18 Jahre, feiertagsfrei

Aufführung:

Uraufführung (IT): 25.08.1958, Venedig, IFF;
Kinostart (DE): 28.08.1958, Frankfurt am Main, Europa;
TV-Erstsendung: 02.03.1968, ZDF

Auszeichnungen

IFF Mar del Plata 1959
  • Regiepreis
1959
  • Golden Globe
IFF Venedig 1958
  • Premio Pasinetti
1958
  • Preis der Deutschen Filmkritik