• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Das Haus der Krokodile

Deutschland 2011/2012 Spielfilm

Inhalt

Die Familie Laroche ist vor kurzem in eine alte und geheimnisvolle Villa gezogen. Als die Eltern zu einer Geschäftsreise aufbrechen, bleibt der elfjährige Viktor mit seinen beiden älteren Schwestern Cora und Louise alleine zu Hause.

Auf einer Erkundungstour durch die unzähligen Räume der Villa findet Viktor zufällig ein kleines, ausgestopftes Krokodil. Plötzlich huscht eine dunkle, nicht erkennbare Gestalt hinter ihm vorbei. Viktor macht sich auf die Suche nach dem mysteriösen Unbekannten. Dabei gelangt er in das "verbotene Zimmer", in dem er auf das Tagebuch seiner Großcousine Cäcilie stößt. Cäcilie kam vor Jahren unter ungeklärten Umständen in der Villa ums Leben. Das Tagebuch birgt Spuren, die möglicherweise Hinweise auf ihren rätselhaften Tod sein könnten.

Doch immer wieder versuchen Frau Debisch und ihr Sohn Friedrich, die im ersten Stock wohnen, Viktors Nachforschungen zu behindern. Und auch der ohnehin schon merkwürdige Nachbar Strichninsky benimmt sich noch seltsamer als sonst. Kennen sie die Geschichte vom Tod Cäcilies? Haben sie vielleicht sogar etwas mit ihm zu tun?

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Regie-Assistenz

Vorlage

Kameraführung

Kamera-Assistenz

Steadicam

Standfotos

Kamera-Bühne

Set Dresser

Außenrequisite

Innenrequisite

Kostüme

Schnitt

Ton-Design

Ton-Assistenz

Geräusche

Spezialeffekte

Stunt-Koordination

Casting

Darsteller

Produzent

Herstellungsleitung

Dreharbeiten

    • 22.08.2011 - 14.10.2011: Bad Homburg, Frankfurt, Wiesbaden, Offenbach
Länge:
2463 m, 90 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.03.2012, 131772, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 22.03.2012

Titel

  • Originaltitel (DE) Das Haus der Krokodile

Fassungen

Original

Länge:
2463 m, 90 min
Format:
35mm, 1:2,35
Bild/Ton:
Farbe, Dolby
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 09.03.2012, 131772, ab 6 Jahre/feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 22.03.2012

Auszeichnungen

Deutsches Kinder-Medien-Festival Goldener Spatz 2013
  • Sonderpreis der Thüringer Staatskanzlei
  • Goldener Spatz, Kino-/Fernsehfilm
Bayerischer Filmpreis 2013
  • Bester Kinderfilm
Giffoni Film Festival 2012
  • Gryphon Award, Elements +10
FBW 2011
  • Prädikat: besonders wertvoll