• Twitter
  • Facebook
  • Print
  • Forward

Das Dementi

BR Deutschland 1944/1950 Spielfilm

Inhalt

Hans Schmidt ist Bankbeamter, aber wesentlich talentierter in der Malerei. Ein Gemälde, das eine nackte Schönheit beim Sonnenbad zeigt, gewinnt bei einer Kunstausstellung den ersten Preis: eine zweimonatige Reise in den Süden.

 

Zur gleichen Zeit fährt aber auch der Lotteriegewinner Max Schmitt in das Haus, in dem Hans Unterkunft bezogen hat, und die Ähnlichkeit ihrer Namen führt zu allerlei turbulenten Verwicklungen.
Hanna Döring, eine junge Journalistin, hält Hans für den Gewinner beider Preise, und möchte über ihn berichten, aber zahlreiche Gläubiger von Hans sehen nun auch die Chance, wieder an ihr Geld zu kommen. Zu allem Überfluss taucht auch noch Bärbel, die "nackte Schönheit" aus Hans′ Gemälde, auf. Durch ihr Modellstehen hat sie Stellung und Bräutigam verloren. Nun verlangt sie, dass Hans ihr Gatte wird, als Ausgleich sozusagen. Hans weiß nicht mehr ein noch aus. Er fühlt sich schuldig an Bärbels Unglück, aber eigentlich hat er sich längst in Hanna verliebt.

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Drehbuch

Darsteller

Alle Credits

Dreharbeiten

    • 15.09.1944 - November 1944
Länge:
2238 m, 82 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

Alliierte Militärzensur: 18.07.1950

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.07.1950, Berlin

Titel

  • Verleihtitel (DD) Das Dementi
  • Verleihtitel (DE) Viel-Weiberei
  • Originaltitel (DE) Das Dementi
  • Arbeitstitel Verlobte Leute

Fassungen

Original

Länge:
2238 m, 82 min
Format:
35mm, 1:1,37
Bild/Ton:
s/w, Ton
Prüfung/Zensur:

Alliierte Militärzensur: 18.07.1950

Aufführung:

Uraufführung (DE): 28.07.1950, Berlin

Prüffassung

Länge:
2198 m, 81 min
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 23.10.1951, 03367, Jugendfrei ab 16 Jahre / nicht feiertagsfrei