Charlie & Louise - Das doppelte Lottchen

Deutschland 1993/1994 Spielfilm

Inhalt

Modernisierte Neuverfilmung des Romans "Das doppelte Lottchen" von Erich Kästner. Während eines Sprachkurses in Schottland lernen sich zwei Mädchen kennen, die sich bis aufs Haar ähneln. Tatsächlich finden die burschikos gekleidete Charlie und die elegant gestylte Louise schnell heraus, dass sie Zwillinge sind, die nach der Scheidung ihrer Eltern getrennt wurden. Während die kesse Charlie bei ihrem freigeistigen Vater aufwächst, lebt die ordentliche Louise bei ihrer distinguierten Mutter. Die beiden beschließen, die Rollen zu tauschen, und setzen sich das Ziel, ihre Eltern wieder zusammenzubringen.

 

Kommentare

Sie haben diesen Film gesehen? Dann freuen wir uns auf Ihren Beitrag!

Credits

Alle Credits

Dialog-Regie

Script

Kamera-Assistenz

Standfotos

Ausstattung

Innenrequisite

Schnitt

Schnitt-Assistenz

Negativ-Schnitt

Geräusche-Schnitt

Ton-Assistenz

Mischung

Choreografie

Darsteller

Ausführender Produzent

Produktionsleitung

Produktions-Assistenz

Dreharbeiten

    • 09.08.1993 - 01.10.1993: München, Hamburg, Schottland
Länge:
2667 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 07.02.1994, 70923, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 17.02.1994, Dresden, Ufa-Palast;
TV-Erstsendung (DE): 03.03.2006, Premiere

Titel

  • Originaltitel (DE) Charlie & Louise - Das doppelte Lottchen
  • Arbeitstitel (DE) Das doppelte Lottchen

Fassungen

Original

Länge:
2667 m, 97 min
Format:
35mm, 1:1,66
Bild/Ton:
Eastmancolor, Dolby Stereo
Prüfung/Zensur:

FSK-Prüfung (DE): 07.02.1994, 70923, ohne Altersbeschränkung / feiertagsfrei

Aufführung:

Kinostart (DE): 17.02.1994, Dresden, Ufa-Palast;
TV-Erstsendung (DE): 03.03.2006, Premiere

Auszeichnungen

Goldener Spatz Gera 1995
  • Goldener Spatz
Bayerischer Filmpreis 1995
  • 1. Produzentenpreis
FBW 1994
  • Prädikat: Wertvoll